The Story of Vampire

The Story of Vampire
 
In der mondhellen Nacht traff ich dich
Deine Haut war bleich
Ganz totengleich

Du küsstest mich
Ich war ganz hin und weg

Du berührtest meinen Hals
Dann kam der Schmerz
Du zeigtest mir, wie Blut schmeckt
Seid dem werd ich das Verlangen nicht los

Meide die Sonne
Und jegliche Wonne
Ich durste stets nach Blut
Das Verlangen nach Blut und nach dir
Zerreißt mich
Ganz tief, innerlich

Komm her zu mir
Pure Leidenschaft durchdringt mich
Ich beiße Menschen
Erfreue mich daran, wenn sie kämpfen
Doch ich hasse es
 
Ich wollte nie zu solch einem Wesen werden
Doch du hast mich dazu gemacht
Dann hast du vor Triumph gelacht
Ich habe gelernt, was ich nicht wollte lernen
Bin ein Geschöpf der Nacht

Will Blut in jeder Sekunde
Lecke mir danach den Munde
Spüre diese gottverdammt Macht
Kann nicht mehr lieben
Mich nicht mehr in die Sonne wagen
Am besten muss ich mich vergraben

Kann mich nur in Verlangen verlieren

Blut zu Blut, Holz zu Holz
Ramm mir diesen Flock in mein Herz
Beende diesen seelischen Schmerz
Töte mich! Staub zu Staub, für meinen Stolz
 
 
(LadySunny)
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s