Wenn die Erinnerung…

WENN DIE ERINNERUNG…
 
Wenn die Erinnerung zurück
Mich ruft von alten Zeiten,
Auf dem bekannten Weg ein Stück
Werd’ ich wieder mal schreiten.
 
Hoch über deinem Hause sind
Noch heut dieselben Sterne,
Die leuchteten mit Strahlen lind
Meine Bewegtheit gerne.
 
Vielleicht das Laubwerk überfliegend,
Erscheint der Mond noch immer,
Der uns, umarmt, ertappte liegend,
Flüsternd in seinem Schimmer.
 
Da schlossen unsre Herzen Band
Auf Ewigkeit und glühten,
Wenn duftend streute in das Land
Der Flieder seine Blüten.
 
Wie hat die Sehnsucht aufgehört
In Nacht plötzlich zu scheinen,
Wenn auch die Quellen ungestört
Hörten nicht auf zu weinen,
 
Wenn auch der Mond durch Eichenschar
Ging kühn auf seinen Wegen,
Wenn deine Augen groß und klar
Blickten so schön verwegen?
  
(Home  Eminescu)
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s