Ende

 y1p9A9gRqwSrlKM-DhmlqWDDwV0BW6dp__u
 
Ende
fantasy gg 
Schmetterlingsgefühle sterben,
lautlos wimmernd über Nacht.
Werden Narben gerben,
Schmerzlichkeit erwacht.
Dunkle Winde reissen,
nehmen alles fort.
Könnte alles hinschmeissen,
doch an welchen Ort,
entflieht man den Gedanken?
 y1p9A9gRqwSrlKM-DhmlqWDDwV0BW6dp__u
Gedicht © by Moonlight
irisbar
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ende

  1. hugh schreibt:

    hola Avalon!
    enhorabuena por tu espacio
    y que tengas un feliz fin de semana!
    un saludo!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s