Die Traumsinfonie

 
(Kordula Jesberger)
(200 Mal, gelebt,geliebt,getraeumt)
Die Traumsinfonie
0248 
Ich liebe meine Traeume,
dort kann ich endlich fliegen,
kann ueber allen Bergen,
die schoensten Taeler sehn.

093
Ich seh das Sonnenlaecheln,
fuehle keinen Schmerz,
dort lebe ich mein Leben,
beruehre jedes Herz.
0116
Kann mit Gedanken sprechen,
empfinde deine Naehe,
Entfernung gibt es nicht,
egal wo ich auch stehe.
121196
Ueberall bist du,
Sehnsucht muss nicht sein,
denn in meinen Traeumen,
bin ich nicht allein.
0111
die Naechte sind dort leise
am Tage regnet`s Noten
sie tragen Melodien,
lieblich, zarte Weisen.
y1ppIKaJ9tEnlXjaILCJfunrp4-6hEJPmp1RzYcEaTDCoq721-5tL0F8yvYBgw_H7fd
Verfuehrt vom Spiel der Geigen
fuehle ich die Sphaeren,
wie vom Wind verweht
eine Sinfonie entsteht.
08c7ab3ddf95286f234ab2ac5681317e_web
Noch einmal schaue ich ,
in deine sanften Augen.
Spuer unsere Lippenzaertlichkeit,
bevor mein Traum zu Ende geht.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s