Insel der Apfelbäume

 
(Sonja Nic Rafferty)
Insel der Apfelbäume
Da draußen ist es ungemütlich grau
Grippefieber zwingt mich zur Pause
An diesem eiskalten Wintertag bau’
Ich Sommertraumgebilde zu Hause
 
Ich schlief im rosa Blütenblättermeer
Auf der Insel unzähliger Apfelbäume
Mein Füllhorn war noch ziemlich leer
Doch hatte ich unvergessliche Träume
 
Mit Apfelblüten wirbelten hernieder
Vom paradiesischen Avalon die Feen
Deutlich hörte ich ihre Harfen-Lieder
Und konnte sie einen Augenblick seh’n
 
Der knorrige Baum erzählte die Legende
Von Verführung und Liebe im Altertum
Seine Sage nahm ein glückliches Ende
Und die Elfen sangen von ewigem Ruhm
 
Sie legten Geschenke vor meine Füße
Versteckten Botschaften in Zeremonien
Tausendmal empfing ich freundliche Grüße
Später musste ich leider heimwärts zieh’n
 
Schaue ich nun hinaus auf Schnee und Eis
Vom Krankenbett aus inmitten der Räume
Dieser Großstadt höre ich wieder ganz leis’
Elfen von meiner Insel der Apfelbäume
 
© 11. 12. 2005 ~ Sonja Nic Rafferty
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s